Kunst: Eine "Wohltemperierte Ausstellung"

Am Sonntag, den 20.Oktober um 17.00 Uhr hält der mexikanische Künstler und Pädagoge Pablo Helguera im Altbau der Galerie für Zeitgenössische Kunst einen Vortrag über seine Bach-Performance-Aktion und über die Umsetzung in Leipzig. Site4 von Max Rauschenbach (17.10.2013)
Titelbild

Die "Wohltemperierte Ausstellung" ist ein performatives Projekt, das nach Johann Sebastian Bachs "Das Wohltemperierte Klavier" strukturiert ist. Dieses 1722 in Leipzig geschaffene Werk ist eine Sammlung von Übungsstücken für Tasteninstrumente und war ursprünglich als pädagogisches Lehrbuch „zum Nutzen und Gebrauch der Lehrbegierigen Musicalischen Jugend, als auch derer in diesem studio schon habil seyenden besonderem Zeitvertreib“ gedacht. Heute wird es als eines der grundlegenden Werke moderner westlicher Musik angesehen.

Helgueras Projekt ist bemüht, Bachs ursprüngliche pädagogische Absicht zu erhalten und gleichzeitig seine komplexen kompositorischen Formeln in die Praxis der Performance-Kunst zu „übersetzen“, wie wir sie heute verstehen: sprachbasierte Partituren, Kompositionsstrukturen, Bewegungen und Konzepte.
Die "Wohltemperierte Ausstellung" ist als Serie von experimentellen Workshops in verschiedenen Städten performt worden, beispielsweise in Havana bei der Havana Biennale, in New York oder in Mexico City, und beschließt nun ihren Weg in Leipzig.
Helguera wird auf die Entwicklung des Projekts zurückschauen und sowohl auf dessen Leipziger Wurzeln als auch auf Rhetorik und Reden bei den historischen Montagsdemonstrationen in der Stadt eingehen. Indem der Vortrag auch Projekte anderer Künstler thematisiert, soll er dem Leipziger Publikum die „Wohltemperierte Ausstellung” vorstellen und um Interesse und Unterstützung für eine mögliche Umsetzung in Leipzig werben.

Pablo Helguera, geboren 1971 in Mexico City, lebt in New York. Er arbeitet an einer Vielzahl von Themen, von Geschichte und Pädagogik über Soziolinguistik und Ethnografie bis hin zu Gedächtnis und sozialem Engagement. Helgueras hauptberufliche Tätigkeit als Pädagoge und Leiter des Education-Departments am MoMA überschneidet sich gewöhnlich mit seinem künstlerischen Interesse und bewirkt, dass seine Arbeiten häufig über Fragen der Interpretation, des Dialogs und der Rolle von Gegenwartskultur in einer globalen Realität reflektieren.

Die "Wohltemperierte Ausstellung" ist Teil von Joanna Warszas Serie "Performative Democracy" im Rahmen der Projekt-Reihe "Responsive Subjects" der Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig.

Kommentare & Bewertungen (4) 

Jetzt selbst kommentieren/bewerten!
Frank Jackson
Frank Jackson am 16.08.2016 um 12:23 Uhr
I am wondering how people think about this. It's impossible to get such a great concept, it's pure genius!
Mehta Kajal
Mehta Kajal am 07.08.2016 um 16:08 Uhr
perfect
Margaret Jones
Margaret Jones am 24.04.2016 um 18:09 Uhr
This is so perfect. It's really touching and deep. I have like six potential meanings of this painting!
Marianna Elwicka
Marianna Elwicka am 23.11.2015 um 15:24 Uhr
Hello!
Das ist sehr interresant! Ich habe von Projekt Helgueras oder Pablo Helguera nicht shon gehoren. Vielen dank fur das.

© 2017 artileipzig.de - Sonja Laaser. All rights reserved.
all graphics, logos, designs, page headers, buttons, icons and other service names are the trademarks of nachtausgabe.de GmbH.