Rakete 2000

Unsere Literatur-Reihe lichtet die Pfade des dichten Kulturdschungels in Berlin und erweitert die Kenntnisse über das gesprochene Wort. Heute: Rakete 2000 Site4 von Marion Bergermann (11.10.2013)
Titelbild

Rakete 2000

Wenn im Ä außer den Kerzen mal ein wenig elektrisches Licht brennen darf, ist es im dortigen Hinterraum Rakete 2000-Zeit. Eine der etablierten Lesebühnen in Berlin, die immer unter einem anderen Motto steht: Mal geht es um "staycations", mal um Körpergefühl, oder sie verwandeln Alltagserlebnisse in Erzählungen, denen man gerne lauscht. Bevor dies zu viele gesprochene Worte werden, singt Sven van Thom geistreiche Poplieder zwischendurch. Das Schöne ist, dass die Rakete 2000 sich oft GästInnen einlädt und somit nicht nur die gleichen vier vor einem stehen.

Die Rakete-MacherInnen mischen abgesehen davon stark im Netzwerk von vorlesenden Menschen Berlins mit: Mareike Barmeyer, Lea Streisand und Jacinta Nandi sind beim periplaneta-Verlag und schreiben u.a. für die taz. Zusammen mit anderen AutorInnen und SlammerInnen treten sie auf anderen Bühnen auf und veröffentlichen Anthologien. Sven van Thom singt auch außerhalb der Rakete 2000 schönen Gitarrenpop und ist Teil des "Tiere streicheln Menschen"-Gespanns.

Eine Lesebühne, die sich für alle Leute "eignet", weil nicht nur mid-twenties-Themen bearbeitet werden wie bei vielen Poetry Slams.

 

 

Art: Lesebühne

Termine: jeden 2.+4. Donnerstag im Monat um 21 Uhr

TeilnehmerInnen: Lea Streisand, Jacinta Nandi, Mareike Barmeyer und Sven van Thom laden sich manchmal GästInnen ein

Ort: im Ä , Weserstr. 40, Neukölln

 

http://rakete2000.blogspot.com/

 

 

Foto: Sascha Bachmann

 

 

 

Kommentare & Bewertungen

Jetzt selbst kommentieren/bewerten!
unbekannt
(unbekannt) am 07.08.2016 um 15:31 Uhr
Enjoyed reading

© 2017 artileipzig.de - Sonja Laaser. All rights reserved.
all graphics, logos, designs, page headers, buttons, icons and other service names are the trademarks of nachtausgabe.de GmbH.